Sie verwendeten einenveraltetenBrowser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis einUpgradeaus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Hundekot und Pferdemist auf Straßen und Wegen



Unser Dorf ist schön - aber leider nicht immer und auch nicht überall! Oft stolpern Spaziergänger über üble Haufen. Unsere vierbeinigen Freunde verrichten ihr Geschäft am Wegesrand und laufen einfach weiter. Sie können nichts dafür - wohl aber ihre Halter, die dafür Sorge tragen müssen, dass die Hinterlassenschaften ihres Hundes nicht unter der Schuhsohle des nächsten Spaziergänger landet - oder noch schlimmer: in der Hand eines Kleinkindes!

Dafür stellt die Gemeinde kostenfrei Hundekotbeutel zur Verfügung, die in grünen Kästen an mehreren Stellen des Ortes stehen. Da sollte es für jeden Hundebesitzer Ehrensache sein, Hundehaufen in einen Beutel zu packen und nicht einfach liegen zu lassen: frei nach dem Motto: "Meiner war's nicht!"

Gleiches gilt für Pferdeäpfel auf den Straßen und Waldwegen. Ja, Reiten in ländlicher Umgebung ist schön - aber Pferdemist ist und bleibt Mist! Bleibt er liegen, fährt das nächste Auto drüber und verteilt ihn über die ganze Straße. Das muss nicht sein! Auch auf Waldwegen können Fußgänger oft nur durch einen beherzten Sprung dem stinkenden Haufen ausweichen. Reiter sollten auch hier Verantwortung übernehmen und entweder – dort wo möglich - den Mist gleich von den Hauptflächen entfernen oder nach dem Ausritt die Strecke abfahren und die Haufen aufnehmen.

Zum Wohle aller sollten Tierfreunde für dieses Thema sensibel sein und nicht einfach achtlos die Hinterlassenschaften ihrer Tiere liegen lassen – diese haben auf Straßen und öffentlichen Wegen nichts zu suchen!

Vielen Dank.

Ihr Umwelt- und Wegeausschuss