Sie verwendeten einenveraltetenBrowser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis einUpgradeaus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Vollsperrung der L79 vom 26.-29.06.


Foto: Public Domain


Ein Viertel aller Landesstraßen in Schleswig-Holstein ist in keinem guten Zustand. Die Landesregierung hat den LBV.SH daher mit einer großangelegten Sanierungsoffensive beauftragt, um Straßen, Brücken und Radwege im Land wieder in Ordnung zu bringen. Das derzeitige Instandsetzen der L 79 ist ein relevanter Teil der Sanierungsoffensive und ein wichtiger Beitrag für die Menschen im Land!“, wie die Pressestelle des LBV.SH in seiner Medien-Information vom 17. Juni 2020 mitteilt. Konkret betreffen diese Maßnahmen die Verbindung zwischen den Ortseingängen Hartenholm und Struvenhütten mit den folgenden Einschränkungen:

L 79: Instandsetzung zwischen Hartenholm und Struvenhütten

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH) bessert am 26. und 29. Juni 2020 (zwischen 7:00 und 21:00 Uhr) die beschädigte L 79 zwischen den Ortseingängen Hartenholm und Struvenhütten aus. Es handelt sich um eine Instandsetzung der Fahrbahn und ausdrücklich nicht um eine vollständige Sanierung. Die Arbeiten können aus Gründen der Verkehrssicherheit, des Arbeitsschutzes und der Bauqualität nur unter Vollsperrung stattfinden. Die Bauarbeiten sind wetterabhängig; terminliche Verschiebungen sind daher möglich.

Umleitung
Die ausgeschilderte Umleitung führt für beide Richtungen von Hartenholm über die L 167 nach Todesfelde, von dort aus über die K 109 nach Stuvenborn und ab dort auf der L 232 zurück nach Struvenhütten. Anlieger*innen wird die Zufahrt zu ihren Grundstücken weitestgehend ermöglicht.

Die Verkehrsführung wurde mit der Polizei, der Verkehrsbehörde, dem Kreis, dem Amt, den Gemeinden und dem Buslinienbetreiber abgestimmt. Der LBV.SH bittet, sich auf die weiteren Arbeiten einzustellen, den ausgeschilderten Umleitungen zu folgen sowie um rücksichtsvolles Verhalten zum Schutz der Menschen auf der Baustelle.

Medien-Information