Sie verwendeten einenveraltetenBrowser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis einUpgradeaus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

"Langer Hartenholmer" verteilt



Als kleinen Bürgerservice bringt die Gemeinde in jedem Jahr den "Langen Hartenholmer" heraus, Einen Wandkalender, mit allen Terminen, die für den Ort wichtig sind. "Das ist ein ganzes Stück Arbeit, mit viel Teamarbeit und zahlreichen Helfern", berichtet Elfi Saupe, Mitglied des Öffentlichkeitsausschusses, der die Aufgabe übernommen hat, diesen Kalender im Auftrag der Gemeinde heraus zu bringen.

Der aktuelle Kalender 2020 wurde in Teamarbeit von einigen Mitgliedern des Ausschusses zusammengestellt. Allen voran Horst-Dieter Hartmann, der für Layout und Druck verantwortlich war, was eine sehr aufwändige Aufgabe ist. "Leider kann der Kalender aufgrund der einzutragenden Termine immer erst kurz vor Jahresende fertiggestellt werden und dieses Mal kamen einige Termine erst sehr spät", berichtete Hartmann. Auch die Verteilung stellt die Akteure vor immer neue Herausforderungen: Neue Adressen, keine Briefkästen, teilweise Mehrfamilienhäuser, wo einst nur Einzeladresse bestanden. Hier bekam der Ausschuss tatkräftige Unterstützung durch Gemeindevertreterin Melanie Tödt und ihre beiden Töchter, die unermüdlich jeden Nachzügler bedachten und so die erste Januarwoche viel im Ort herum kamen.

"Wir hoffen mit diesem Kalender den örtlichen Vereinen und Verbänden eine Plattform zu bieten, ihre Termine und Veranstaltungen im Ort transparenter zu machen und so die Bürgerinnen und Bürger zu erreichen", so Elfi Saupe. Sollte es immer noch vereinzelt Haushalte geben, die der „Lange Hartenholmer“ nicht erreicht hat oder die ein weiteres Exemplar benötigen, so besteht für alle Interessierte die Möglichkeit ein (Zusatz)-Exemplar beim Neujahrsempfang der Gemeinde am 12. Januar in der Grundschule oder im Rahmen der Bürgermeistersprechstunde im Gemeindebüro abzuholen.