Sie verwendeten einenveraltetenBrowser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis einUpgradeaus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Action und neue Erfahrungen beim Ferienspaß


Mit dem Seifenkistenrennen auf der neuen Straße Wiesendamm endete der diesjährige Ferienspaß. Hier Starter Mika (8 Jahre) mit seinem „Dinomobil“. Foto: Panten


„Können wir nicht noch eine Woche länger machen?“ Die Frage einer neunjährigen Teilnehmerin beim fünftägigen Sportcamp brachte es auf den Punkt: Alle 27 Projekte des diesjährigen Ferienspaßes kamen bei den Kindern und Jugendlichen so gut an, dass es die gemeinsame Aktion unserer Gemeinde mit Hasenmoor und Schmalfeld unbedingt auch im kommenden Jahr geben sollte. Neues wurde gelernt, wie Malen oder Töpfern, erste Erfahrungen wurden gesammelt beim Reiten oder Wasserskifahren, Abenteuer gewagt wie beim Bouldern oder Kanufahren sowie auf Vertrautes und Beliebtes gesetzt, wie Ferien auf Föhr mit den Schmalfelder Schützen, Sportcamp in Hartenholm oder Trommeln in Hasenmoor. Birgit Timm als Mitglied der Organisationsgruppe und langjährige Chefin des Sportcamps fasste es zusammen: „Jede Menge Action, Spaß und Miteinander“.

Ihr Dank ging an alle Beteiligten, an Vereine und Verbände, an die Gemeinden für die finanziellen Unterstützungen sowie die Bereitstellung von Räumlichkeiten, an die vielen ehrenamtlichen Betreuer und Helfer und schließlich auch an die Kinder und Jugendlichen. Es sei wunderbar gewesen zu beobachten, wie gerade in altersübergreifenden Gruppen die Jugendlichen Verantwortung mit übernommen hätten für die kleineren Kinder. Soziales Verhalten sei so auf beste Art und Weise umgesetzt worden.

Mit dem Seifenkistenrennen der Kinder- und Jugendvertretung auf Hartenholms neuer Straße Wiesendamm wurde das Ferienprogramm abgeschlossen. „Das sollten wird zu einer ständigen Veranstaltung machen“, bat Bürgermeister Karl-Heinz Panten. Denn nicht nur die 16 männlichen Piloten und ein Mädchen zwischen vier und 78 Jahren hatten sichtlich Spaß bei ihren Fahrten in den ungewöhnlichen Konstruktionen, sondern auch rund 150 Zuschauer. Diese feuerten alle Beteiligten gleichermaßen an.

Sieger beim ersten Hartenholmer Seifenkistenrennen wurden bei den Jugendlichen Jerik Hartmann vor Till Brandt und Thorge Hartmann. Bei den Erwachsenen siegte Heinrich Meier vor Felix Schroeder und Jan Bendel.

In der Bildergalerie dieser Homepage gibt es auch für dieses Jahr einen eigenen Ordner mit Fotos zahlreicher Projekte. Wer möchte, kann diese noch durch eigene Aufnahmen ergänzen, indem er die Bilder an den Öffentlichkeitsausschuss, Patrick Petersen-Lund sendet und kontakt@hartenholm.de.