Sie verwendeten einenveraltetenBrowser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis einUpgradeaus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Artikel Detail

Neuer Stellvertreter für die Musikzugleitung


Björn Gerkens spielt nicht nur vier verschiedene Musikinstrumente in unserem Feuerwehrmusikzug. Bei der Jahresversammlung wurde er zum stellvertretenden Musikzugführer gewählt und soll Leiter Meinert Schweim unterstützen. Foto: Panten


Björn Gerkens ist ein Tausendsassa als Musiker. Cornett, Flügelhorn, Althorn und Trompete bläst der Musikbegeisterte im Feuerwehrmusikzug Hartenholm. Und nun ist er auch noch in der Leitung der Gruppe aktiv, denn seine Kameradinnen und Kameraden wählten ihn im Beisein zahlreicher Gäste im Dorfhaus zum Stellvertreter des Musikzugführers Meinert Schweim. Für sein Hobby kommt Gerkens jede Woche aus seinem Wohnort Pinneberg nach Hartenholm und dazu fast alle zwei Wochen zu den verschiedensten Auftritten.

25 davon gab es im vergangenen Jahr laut Meinert Schweim, dazu 48 Übungsabende und ein Wochenend -Trainingscamp. „Diese sind für die musikalische Arbeit unentbehrlich“, betonte Schweim in seinem Jahresbericht. Seine Anerkennung galt deshalb allen 23 Musikerinnen und Musikern sowie in besonderer Weise dem Dirigenten und Ausbilder Claus Popp. „Er schafft es auf seine ruhige Art immer wieder, uns für neue und anspruchsvollere Musik zu begeistern“, sagte Schweim lobend, während der Bandleader bei seinem Bericht sich humorvoll kurzfasste: „Es läuft“.

Zwei junge Musikerinnen konnte die Gruppe gewinnen: Maritt Kasbohm und Meike Fraikin. Dazu kommen noch zwei Gastmusiker, die manchmal Unterstützung leisten und fünf Kollegen, die aus beruflichen oder Krankheitsgründen zurzeit freigestellt sind. Bei Laternenumzügen, Frühschoppen, Jubiläen oder Versammlungen spielen die Hartenholmer. Zu den Höhepunkten gehört immer das Jahreskonzert in der Mehrzweckhalle. Dort präsentieren sich die Blauröcke als swingende Bigband-Musiker, die eine breite Palette von Filmmusik, Rhythmen aus aller Welt, aus Musicals, Rock und Pop beherrschen.

Aber auch Gefühl gehört zum Repertoire. Bürgermeister Karl-Heinz Panten gab zu, dass er beim gemeinsam ausgerichteten Volkstrauertag von Kirche und politischer Gemeinde sehr berührt vom Vortrag der Musiker gewesen war. Sie würden immer bei jedem Anlass den passenden Ton treffen. Die Gemeinde sei sehr stolz auf ihren Musikzug, der bei Kindervogelschießen, Laternenumzug oder Tannenbaumsingen immer zur Stelle sei.