Sie verwendeten einenveraltetenBrowser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis einUpgradeaus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Artikel Detail

Motorsport, Musik und reichlich gute Stimmung - Werner war da!


Foto: E.Saupe


So, vier Tage Festival sind überstanden! Es war anstrengend, überwältigend, gut organisiert, spaßig und grandios. Eben so, wie wir es von „Werner“ gewohnt sind: Nicht kleckern – sondern klotzen! Die Welt zu Gast in Hartenholm (und natürlich in Hasenmoor und Fuhlenrüe) – ein Dorf wird zum Treffpunkt für Europas Biker- und Comic-Fans! Bereits zum zweiten Mal – wie vor 30 Jahren, als keiner damit rechnete. Doch diesmal waren wir vorbereitet!

Vier Tage war der Flugplatz Hartenholm Treffpunkt für Comic-Fans, Freaks, Musikbegeisterte und Motorradfreunde aus aller Herren Länder und auch wenn es diesmal „nur“ knapp 35.000 Besucher waren – die Region hatte ihr Highlight.

Organisatorisch war es kein Vergleich mit dem Ereignis von vor 30 Jahren: Das Chaos blieb aus, die erfahrenen Veranstalter gingen auf die Sorgen und Nöte der Anwohner ein und die Besucher wurden professionell durch das Festival manövriert. Auf drei Außenbühne und in einem großen Zelt präsentierten namhafte Künstler, wie Otto Waalkes, Roger Chapman, Doro Pesch, Stahlzeit, BAP und viele andere Bands tolle Unterhaltung, untermalt von den Motorenklängen der Biker, Quads und vieler anderer ominöser Fahrzeuge, die auf drei verschiedenen Rennstrecken um gute Plätze kämpften.

Viele „Bölk-Stationen“, „Ess-Plätze“ und „Shopping-Malls“ garnierten das Spektakel, das nicht nur für die Freunde des gepflegten Werner-Comics ein Besuch wert war.

Höhepunkt war natürlich am Sonntag um 16 Uhr das Rennen der Giganten: Werner, alias Brösel, alias Rötger gegen Holgi – diesmal gewann endlich der ewige Looser „Werner“ - und die Fans waren begeistert!

Alles war stimmig, alles war gut – das Wetter spielte auch mit – also, was machen wir nächstes Jahr Ende August? Schauen wir mal, ganz nach dem Motto: “Pass ma auf, Matschbacke!“ - vielleicht gibt es nächstes Jahr eine Revanche für Holgi in Hartenholm!