Sie verwendeten einenveraltetenBrowser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis einUpgradeaus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Artikel Detail

430 Fahrzeuge beim Hartenholmer Oldtimer-Treffen



Zum 14. Mal lud die Freie Wählergemeinschaft Hartenholm e.V. am Sonntag, den 26.August, die Oldtimer-Fahrer aus der Region zu einem Treffen in Hartenholm ein. Und sie kamen. 430 Fahrzeuge fanden bei gutem Wetter den Weg nach Hartenholm. Diese Rekordbeteiligung brachte die Festwiese an das Kapazitätslimit. Die Vielfalt der präsentierten Fahrzeuge zeigte einen beeindruckenden Querschnitt durch die europäische und amerikanische Automobilgeschichte. Neben BMW Isetta, Fiat 500, VW Käfer und vielen anderen waren auch exklusive Marken wie Jensen, Lotus, Jaguar oder Rolls Royce vertreten. Die liebevoll restaurierten Fahrzeuge wurden den interessierten Besuchern gerne von den stolzen Besitzern detailliert erklärt. Viele Fachgespräche wurden auch von den Fahrern der ca. einhundert historischen Zweiräder geführt, die das Treffen komplett machten.

Das Hartenholmer Treffen ist mittlerweile fester Bestandteil der Terminplanung der Oldtimer-Freunde. Wie weit der Bekanntheitsgrad des Treffens reicht, lässt sich auch an den Kennzeichen erkennen. Neben Fahrzeugen aus ganz Schleswig-Holstein kamen Gäste aus Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Niedersachsen. Den weitesten Weg nahmen Fahrer aus Goslar und Ostfriesland auf sich.

Viel anerkennende Bestätigung bekam das Organisationsteam von den ca. 1500 Besuchern, die besonders die familiäre Atmosphäre und das umfangreiche Rahmenprogramm lobten. Mit dabei war wieder der Musikzug der Hartenholmer Feuerwehr, der die Gelegenheit für eine letzte öffentliche Generalprobe nutzte, bevor am darauffolgenden Wochenende zwei Konzerte beim Werner Rennen gegeben wurden. Wie in den beiden letzten Jahren beteiligten sich auch die aktiven Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr wieder mit ihrem „Blaulichttag“ an der Veranstaltung. Die Leistungsschau verlief diesmal besonders realistisch. Während der Veranstaltung kam es zu einer Alarmierung und die Kameraden mussten ausrücken, um bei einem Verkehrsunfall Hilfe zu leisten.

Besonders beliebt bei den Besuchern ist die vielfältige Kulinarik. Neben Gegrilltem gab es Gyros, vegetarische Antipasti, Waffeln, Eis vom Bauernhof und eine große Cafeteria mit einem riesigen Kuchenangebot, ergänzt natürlich von Getränken aller Art. Auch der „Hartenholmer Kraftstoff“, ein in einer kleinen Privatbrauerei speziell für diese Veranstaltung hergestelltes Bier war wieder im Angebot.

Neben dem Organisationsteam sorgten weitere ca. vierzig Helfer für einen reibungslosen Ablauf. Ihnen gilt ein besonderer Dank des Veranstalters, denn ohne sie wäre diese große Veranstaltung nicht möglich. Dass am Ende die Gesichter der Organisatoren ausschließlich Zufriedenheit ausstrahlten, zeigte, dass sich die Anstrengungen wieder gelohnt hatten. Der finanzielle Überschuss der Veranstaltung wird, wie in jedem Jahr, von der Freien Wählergemeinschaft für gemeinnützige Projekte in Hartenholm gespendet.