Sie verwendeten einenveraltetenBrowser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis einUpgradeaus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Artikel Detail

Hartenholm hat gewählt



Das Auszählen der bei der Kommunalwahl am Sonntag, 6. Mai, abgegebenen Stimmen hat etwas länger als gewohnt gedauert. Hier eine vorläufige Zusammenfassung:

Wahlberechtigt waren 1535 Wähler, 799 von ihnen haben abgestimmt, das entspricht einer Wahlbeteiligung von 52,1 Prozent.

Sieger wurde die Freie Wählergemeinschaft Hartenholm mit einem Stimmenanteil von 42,3 Prozent, gefolgt von der Christlich Demokratischen Union Deutschlands mit 29 Prozent und der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands mit 28,7 Prozent.

Die 7 Kandidaten oder Kandidatinnen mit den meisten Stimmen holten die Direktmandate:

  1. Patrick Petersen-Lund (FWH) mit 359 Stimmen
  2. Derk Westheide (FWH) mit 357 Stimmen
  3. Ute Hartmann (FWH) mit 340 Stimmen
  4. Wilhelm Hasenkamp (CDU) mit 327 Stimmen
  5. Karl-Heinz Panten (SPD) mit 322 Stimmen
  6. Jenna Timm (SPD) mit 305 Stimmen
  7. Björn Johannsson (FWH) mit 301 Stimmen

Die weiteren sechs Mandate wurde nach dem Mehrheitssystem durch die Listenplatzierung vergeben. Laut Liste belegt Ingeburg Büge den 5. Sitz für die FWH.

Für die CDU besetzen Stephanie Viktorin, Elfi Saupe und Melanie Tödt die weiteren Plätze.

Für die SPD rücken Stefan Schröter und Kerstin Klein in die Gemeindevertretung.

Die FWH hat also 5 Sitze, die CDU und die SPD jeweils 4 Sitze.

Die konstituierende Sitzung der neuen Gemeindevertretung findet statt am Mittwoch, 13. Juni, ab 19.30 Uhr im Dorfhaus.

Die Gemeinde dankt vor allem den Mitgliedern des Wahlvorstandes für ihre ehrenamtliche Arbeit. Ein reibungsloser Ablauf der Wahlvorgänge sowie eine anstrengende Auszählung der Stimmen für die Kreistagswahl sowie für die Gemeindevertretung wurden sehr gut gemeistert.